loader

Ihr habt bewertet: Das sind eure ESC 2019-Lieblinge

März 23, 2019

Vor einigen Tagen konntet ihr in meiner Insta-Story ESC-Songs aus dem aktuellen Jahrgang in einer Art Schnelldurchlauf bewerten. Jetzt wurden eure Stimmen ausgezählt und das sind die Ergebnisse:

Wo konnte man bewerten?  Vergangene Woche hattet ihr 24 Stunden lang Zeit, eine kleine Auswahl von zwölf Liedern des aktuellen Eurovision-Jahrgangs zu bewerten. Bei der Vorauswahl habe ich auf lokale Relevanz im deutschsprachigen Raum, Lieder, die herausstechen, skurril sind oder Songs, die bei den Wettanbietern als Favoriten geführt werden, ausgewählt. 

Wer hat mitgemacht?  Mit Hilfe eines Fave-Balken konntet ihr die einzelnen Songs zwischen 0 (gefällt mir gar nicht) und 100 (gefällt mir extrem gut) nach eurem Geschmack einordnen. Ein gutes Drittel aller Personen, die meine Story geschaut haben, haben auch mitgemacht und die Songs bewertet. Das Schöne dabei: Fast alle Teilnehmer haben alle Songs beurteilt, was ein schönes, gleichmäßiges und faires Ergebnis liefert. 

Wie kam das Ergebnis zustande?  Kurz vor Ablauf der Zeit habe ich alle vorläufigen Ergebnisse gescreenshotet, um einen zeitgleichen Vergleich zu haben. Mit Hilfe eines Lineals wurde jeder Balken genau abgemessen, um ein wirklich faires Endresultat zu haben. Mit Hilfe einer klassischen Prozentrechnung (Tatsächliche Balkenlänge : maximale Balkenlänge x 100) kommt die nun folgende Zahl zustande, die eure Lieblinge von Platz 12 bis zu eurer Nummer 1 rankt. 

Bis auf den Millimeter genau wird hier gemessen und ja ich weiß, das ist nerdy!

Platz 12: Australien, 21,81% 

Opernklänge aus Downunder finden keinen großen Anklang

Das denkt die Community: @fabiphokas: „Mein Guilty Pleasure dieses Jahr. Ich finde es so genial“ (Also immerhin einer!)

 

Platz 11: Portugal, 27,72%

Die Zauberflöte mit goldenem Maulkorb

Das denkt die Community: @rob_the_bob24: “WTF?”

 

Platz 10: Island, 32,72%

Lordi lässt grüßen: Der Song heißt übersetzt „Hass wird siegen“, ihr seht das aber anders

Das denkt die Community: @idan.hanin: “Island ist entertaining, aber not my style of music”

 

Platz 9: Deutschland, 34,54%

Unsere Nachbarn schicken S!sters, Schwestern, die gar keine sind ins Rennen

Das denkt die Community: @fauteck: “Ich hatte schon wieder verdrängt, wie schlimm er klingt. Gerade noch mal gehört: Wie wär’s, Leute zum ESC zu schicken, die singen können?” und @bernihochrainer: “Ich halte es für einen netten, braven Beitrag ohne grobe Ecken und Kanten. Und ja, das ist Kritik – denn oft geht der Contest dann vorbei, und spätestens beim Voting kann sich niemand mehr an den Auftritt erinnern. Ich finde die Idee und das kompositorische Grundgerüst nett und ansprechend, mir ist es aber zu pale umgesetzt”

 

Platz 8: San Marino, 35,45%

Serhat darf alles, der Fanliebling aus dem Jahr 2016 probiert´s dieses Mal mit „Say Na Na Na“

Das denkt die Community: @idan.hanin: “San Marino – besser als 2016 ;)”

 

Platz 7: Israel, 36,36%

Gastgeber Israel raunzt sich mit dem passenden Titel „Home“ in den ESC 2019

Das denkt die Community: @stober_stoebert: “Israels Ballade könnte von allen aus diesem Jahr wohl am ehesten einem Musical entspringen. Ich finde sie ganz schön, aber ob das reicht? Vergangenes Jahr hatte Gastgeber Portugal auch eine schöne Ballade und wurde Letzter. Kann sein, dass es Israel dieses Jahr ähnlich geht”

 

Platz 6: Österreich, 40,91%

Pænda probiert es für uns mit „Limits“

Das denkt die Community: @volare_oh_oh: “Österreich wird untergehen ohne ganz spezielle Show. Aber ich glaube, da hat das Team um Pænda sicher was im Kopf – wenn sie zwischen zwei lauten Nummern dran kommt, könnte der Song schon gut wirken, aber sicher keine fixe Bank fürs Finale”

 

Platz 5: Schweden, 61,81%

Schönes Gospel-Feeling kommt aus dem Land, das den ESC perfektioniert hat

Das denkt die Community: @roelbernaert: „Sweden will do a 2018: High with the juries, low with the televote I think“

 

Platz 4: Zypern, 63,63%

Wie im vergangenen Jahr probiert es Zypern mit einem Dance-Hit und das funktioniert. Läuft der Song bei euch auch schon auf Dauer-„Replay“?

Das denke ich: “Ay Ay Ay Fue…Nein, Spaß! Auch, wenn der Zypern-Beitrag aus diesem Jahr ähnlich wie 2018 klingt, muss man einfach sagen: Das ist ein geiler Eurovision-Banger”

 

Platz 3: Schweiz, 65,45%

DSDS-Gewinner Luca Hänni tritt für die Schweiz an und jetzt alle: „When she go low, she go so low…“

Das denkt die Community: @stober_stoebert: “Luca ist ein Performer, er kann tanzen, singen, die Inszenierung wird sicher fantastisch aussehen und die Schweiz kann endlich wieder stolz auf sich beim ESC sein!”

 

Platz 2: Italien, 68,18%

Mahmood singt „Soldi“, ein Lied das wegen Mahmoods arabischer Wurzeln bereits in Italien zum Politikum wurde 

Das denkt die Community: @niklaskellr: „Tatsächlich einer meiner Favoriten. Ich finde das Klatschen extrem gut. Mal was anderes“ und @_danielgoggi_: „Weltklasse Song und die Story behind is top – vor allem wäre es ein wunderbarer Arschtritt für die rechten Politiker in Italien <3“ 

 

Platz 1: Niederlande, 72,72%

Euer Gewinner sind die Niederlande, die emotionale Ballade von Duncan Laurence geht mitten ins Herz. 

Das denkt die Community: @timechangeseveryone: „Ein so emotionaler und eindringlicher Song, ich lieeeeeebe ihn. Und live liefert auch so dermaßen ab“ 

 

Außerhalb der Wertung: Ukraine, 59,09%

Die Ukraine hat ihre Teilnahme am ESC 2019 zurückgezogen. Gut so, aber schade um ein wirklich gutes Lied. Bang! 

Das denkt die Community: @dominikberghofer: „So schadeeeee. Es hätte fix gewonnen“ 


Das sind also eure Lieblinge. Doch der ESC 2019 hat noch so viel mehr zu bieten: Noch mehr tolle Lieder, skurrile Performances oder einfache Balladen. Die nächsten Wochen werden aufregend, ich halte euch am Laufenden: Hier, auf Twitter und auf Instagram.