loader

Warum ich Fernsehen l(i)ebe

September 10, 2017

Nach eineinhalbjähriger Pause hat ProSieben gestern Abend wieder “Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt” ausgestrahlt. Es bleibt die wohl beste Show im deutschen Fernsehen. Eine Liebeserklärung an diese Sendung und das Fernsehen.

Mario beim #DudW Screenshot: ProSieben

Mario beim #DudW
Screenshot: ProSieben

Die Aufregung in den Bavaria Filmstudios in München war groß als es nur noch wenige Minuten bis zur ersten LIVE-Samstagabend-Show von Joko und Klaas waren. Doch spätestens als die Show begann, war davon nichts mehr zu spüren, von Minute 1 an war die Stimmung auf einem Höhepunkt.

Das “Duell um die Welt” ist ein einzigartiges Format, eines das Grenzen sprengt und dich vor dem TV fesselt. Oder habt ihr schon mal gesehen, wie jemand sich in einem Abrisshaus in die #Luft sprengen lässt oder jemand an Europa aktivstem Vulkan eine Skitour macht? Diese Sendung zeigt neue Welten auf, von denen du als Zuschauer denkst: “Das ist unmöglich!”

Und dabei geht es in keiner Sekunde darum, einfach geschmacklos Grenzen zu überschreiten. Joko und Klaas zeigen auf ihrer Weltreise schöne Geschichten, die liebevollst gestalteten Einspieler mit so vielen Hintergedanken, Anspielungen, Überlegungen, die jeweils an die 20 Minuten laufen – auch einzigartig im deutschen Fernsehen. Aber diese 20 Minuten vergehen wie im Flug, werden nicht langweilig und es ist tatsächlich möglich, im einen Moment zu lachen und schon im nächsten Moment bleibt einem das Lachen im Hals stecken (als aus Blutwurst nachkochen bei “Kitchen Ungeniessable” plötzlich Zubereitung von Eigenblutwurst wird. Ja richtig gelesen: Eigenblutwurst). In der einen Sekunde staunst du, in der nächsten hast du nasse Hände (etwa, wenn Klaas aus einem Heißluftballon springt und dann 500m in die Tiefe fällt). Fernsehen muss Emotionen auslösen, dich aus der Welt rausreißen. Und das schafft das “Duell um die Welt”.

Die Ausgabe gestern war deshalb mit ihren 204 Minuten auch zu keiner Zeit auch nur ansatzsweise öde. Ich kenne Fernsehen, arbeite dafür und war bei ganz vielen Aufzeichnungen. Doch der gestrige Abend war magisch: Fans sind aus allen Himmelsrichtungen gekommen, viele 800 Kilometer oder noch mehr gefahren, um bei dem Showspektakel dabei zu sein und das hat man gemerkt. Ich selbst bin auch extra nach München gefahren, über 6 Stunden Fernbus – one way. Am Ende muss ich sagen, dass es die wohl beste TV-Aufzeichnung war, bei der ich jemals war. Diese Stimmung, die gestern über Studio 12 in den Bavaria Filmstudios lag, kam am Ende aber auch an den Empfangsgeräten an, wie auf Twitter geschrieben wurde:

Klaas ist seit gestern wieder Weltmeister, die wahren Gewinner sind aber das Publikum vorm TV – und besonders die knapp 1000 Leute aus dem Studio. 7 Stunden war ich gestern vor Ort, über 5 Stunden wurde durchapplaudiert, durchgelacht und durchgehend mitgefiebert. Das #DudW ist die Königsklasse des deutschen Fernsehens. Dass es live ist, macht es nur noch besser. Wenn dieses Format etwas verdient hat, dann sind das die sehr guten Quoten und nicht zuletzt noch ganz viele Folgen.

Das war Grimmepreis-Fernsehen und das macht mir persönlich noch mehr Bock auf Fernsehen. Ich mag es, Geschichten zu erzählen, Leute zu unterhalten und einfach dafür zu sorgen, dass die Zuschauer einen schönen Abend vor dem TV haben. Deshalb mache ich Fernsehen. Und das alles gibt es beim “Duell um die Welt”. So muss Fernsehen!

Im November geht´s mit einer weiteren Live-Ausgabe weiter, dann werde ich vorm TV sitzen, werde lachen, die Hände hinterm Kopf zusammenschlagen und mitfiebern. Denn das ist schließlich was gutes TV ausmacht. Und das ist, warum ich TV l(i)ebe.


Wer die gestrige Folge verpasst hat, sollte sie hier unbedingt nachschauen: https://www.prosieben.de/tv/joko-gegen-klaas/videos/playlists/ganze-folgen 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.